Markus Flicker Fotograf & Videograf Graz Contentcreator & Autor Fotografie / Video / Bildbearbeitung / Workshops / Reisen / Blog / Podcast Blog: https://MarkusFlicker.com #markusflicker Facebook: https://www.facebook.com/markusflickerblogger Instagram: https://www.instagram.com/markusflickerblogger/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/markus-flicker-29594b228/ YouTube: https://www.youtube.com/@markusflicker Pinterest: https://www.pinterest.at/MarkusFlickerBlog/ Podcast: https://open.spotify.com/show/1hebHFjB7sUBxYgwejxY8v Danke für deine Google 5 Sterne Bewertung: https://g.page/r/CZ6SirB53d5XEAI/review Sichtbar im Internet werden: https://amzn.to/42htqOY #sichtbarkeit Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: https://amzn.to/3vVyMTX #smartphonefotografie #smartphonevideo  36 Strategeme für deinen Business Erfolg: https://amzn.to/3HAMdv8 #36strategeme Minimalismus: https://amzn.to/4beUiTL #minimalismus Lebensbereiche & Lebensrad: https://amzn.to/3UrYWaS #lebensrad #wheeloflife Leaders are readers https://amzn.to/3RaNJIJ #leadersarereaders Die 7 Todsünden im 21sten Jahrhundert: https://amzn.to/3ucQtxI Gute Nacht Geschichten für Kinder: https://amzn.to/3Oj4uAD  Roadtrip in Europa: https://amzn.to/42JvWxx Copywriting Buch: https://amzn.to/4ajvWHl Storytelling Buch: https://amzn.to/3IQqFuV Gedanken zum Leben: https://amzn.to/4adCsQ1 Autorenseite: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ Autorenbeschreibung: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ/about Buchübersicht: https://app.storiad.com/author/MarkusFlicker

Bau dir was Schönes! Was nicht passt, wird passend gemacht. Fotomotive erstellen statt suchen mit Spiegelreflex oder Smartphone. Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: Bessere Fotos und Videos mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business

Als Fotograf ist es nicht immer einfach, immer wieder neue und spannende Motive zu finden. Manchmal scheint die Welt um einen herum einfach farblos und langweilig zu sein, und es fällt schwer, die Kamera in die Hand zu nehmen und kreativ zu werden. Aber es gibt eine Lösung: Bau dir was Schönes!

Das bedeutet, dass du nicht nur auf die Suche nach Motiven gehen musst, sondern dass du sie auch selbst erschaffen kannst. Alles, was du dazu brauchst, sind ein paar Materialien und ein wenig Kreativität.

Beginne zum Beispiel mit ein paar Steinen. Diese gibt es überall und du kannst sie in verschiedene Formen und Muster legen. Baue ein kleines Steinmännchen oder lege die Steine in einer bestimmten Reihenfolge aus. Schon hast du ein Motiv erschaffen, das nicht nur Spaß macht, sondern auch oft für ein Lächeln bei anderen Menschen sorgt.

Auch Äste und Zweige eignen sich hervorragend, um neue Motive zu erschaffen. Du kannst sie in verschiedenen Formen und Winkeln platzieren und so eine einzigartige Komposition erschaffen. Oder du schreibst etwas in den Sand oder in den Schnee und machst ein Foto davon. Die Möglichkeiten sind endlos und du kannst deiner Kreativität freien Lauf lassen.

Natürlich eignet sich diese Methode nicht nur für Spiegelreflexkameras, sondern auch für Smartphones. Mit den neuesten Technologien und Apps können auch mit dem Smartphone fantastische Aufnahmen entstehen.

Neben dem Spaßfaktor gibt es noch weitere Vorteile, die das Erstellen von eigenen Motiven mit sich bringt. Zum einen hast du die volle Kontrolle über das Motiv und kannst es genau so gestalten, wie du es möchtest. Zum anderen sind selbst erschaffene Motive oft sehr passend für Stories, Reels oder zur Gestaltung von Fotobüchern. So hast du nicht nur ein einzigartiges Motiv, sondern auch eine ganz persönliche Geschichte dazu.

Wenn du als Fotograf keine spannenden Motive findest, musst du nicht verzweifeln. Bau dir einfach etwas Schönes! Mit ein paar Materialien und ein wenig Kreativität kannst du einzigartige und unverwechselbare Motive erschaffen, die nicht nur Spaß machen, sondern auch für tolle Fotos sorgen. Also, auf geht’s – werde kreativ und erschaffe deine eigenen Fotomotive!

Fotomotive erstellen statt suchen

Es gibt so Momente, da sitzt du einfach nur da und findest auf Biegen und Brechen kein spannendes Motiv… Darüber wird zwar sehr selten, und auf jeden Fall auch ungern gesprochen – ist allerdings so…

Auch hierfür gibt es eine Lösung: Bau dir was Schönes! Was nicht passt, wird passend gemacht.

Bau dir was Schönes!

Schnappe dir ein paar Steine, ein paar Äste, schreibe etwas in den Sand oder in den Schnee, lege dir einfach irgendetwas in deiner Umgebung zurecht… Und schon, mit ein bisschen Übung, hast du ein spannendes Motiv erschaffen.

Z.B. Steinmännchen bauen macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch oft für ein Lächeln bei anderen Menschen.

Naturfotografie bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um kreative Motive zu finden und zu erstellen. Hier sind einige Tipps, wie du in der Natur kreative Motive finden und fotografieren kannst:

  1. Nutze das Licht: Das Licht ist eines der wichtigsten Elemente in der Fotografie. Nutze das natürliche Licht, um kreative Schatten und Kontraste zu erzeugen. Spiele mit der Lichtintensität und den Schatten, um spannende Motive zu kreieren.
  2. Sei geduldig: Naturfotografie erfordert oft Geduld. Du musst warten, bis das perfekte Licht, die richtige Wolkenformation oder das passende Tier vorbeikommt. Sei geduldig und bereit, lange auf das perfekte Motiv zu warten.
  3. Bewege dich: Geh spazieren, erkunde neue Gebiete und bewege dich durch die Natur. Je mehr du dich bewegst, desto mehr Möglichkeiten hast du, kreative Motive zu finden und zu erstellen.
  4. Suche nach Mustern: In der Natur gibt es viele Muster, die sich für kreative Motive eignen. Sei auf der Suche nach interessanten Strukturen, Mustern und Texturen, die du in deinen Fotos nutzen kannst.
  5. Nutze Reflektionen: Wasserflächen bieten tolle Möglichkeiten für kreative Motive. Nutze die Reflexionen im Wasser, um ungewöhnliche und interessante Fotos zu erstellen.
  6. Fokussiere auf Details: Manchmal kann es hilfreich sein, sich auf kleine Details in der Natur zu konzentrieren. Suche nach interessanten Blüten, Blättern oder Insekten, die du in Nahaufnahme fotografieren kannst.
  7. Verwende verschiedene Perspektiven: Ändere deine Perspektive, um neue und ungewöhnliche Motive zu finden. Gehe in die Knie, lege dich auf den Boden oder suche nach erhöhten Positionen, um verschiedene Blickwinkel zu nutzen.
  8. Sei experimentierfreudig: Experimentiere mit verschiedenen Einstellungen an deiner Kamera, um neue und ungewöhnliche Effekte zu erzeugen. Verwende verschiedene Blendenöffnungen, Verschlusszeiten und ISO-Einstellungen, um deine Bilder einzigartig zu machen.

In der Natur gibt es unzählige Möglichkeiten für kreative Motive. Nutze das Licht, bewege dich, suche nach Mustern und Details und sei experimentierfreudig, um einzigartige und interessante Fotos zu erstellen. Sei geduldig und genieße die Schönheit der Natur beim Fotografieren.

Solche Motive sind auch oft sehr passend für Stories, Reels oder zur Gestaltung von Fotobüchern.

 

Bau dir was Schönes! Was nicht passt, wird passend gemacht. Fotomotive erstellen statt suchen mit Spiegelreflex oder Smartphone
Bau dir was Schönes! Was nicht passt, wird passend gemacht. Fotomotive erstellen statt suchen mit Spiegelreflex oder Smartphone

„Bau dir was Schönes! Was nicht passt, wird passend gemacht.“ – Dieser Leitspruch lässt sich nicht nur auf handwerkliche Projekte beziehen, sondern auch auf die Welt der Fotografie. In einer Zeit, in der jeder ein potenzieller Fotograf dank der weitverbreiteten Verfügbarkeit von Smartphones ist, geht es nicht nur darum, Momente festzuhalten, sondern auch darum, kreativ zu sein und eigene Fotomotive zu schaffen. Dieser Ansatz eröffnet eine Welt der Möglichkeiten, um ausdrucksstarke Bilder zu gestalten, sei es für die persönliche Freude, das Hobby oder sogar geschäftliche Zwecke.

Fotomotive erstellen statt suchen
Die Kunst, Fotomotive zu schaffen, beginnt mit einem aufmerksamen Blick für die Umgebung. Anstatt sich darauf zu beschränken, nach bereits existierenden Motiven zu suchen, kann man lernen, kreativ zu denken und ungewöhnliche Perspektiven zu erkunden. Das kann bedeuten, dass man alltägliche Gegenstände anders betrachtet oder unkonventionelle Blickwinkel wählt. Der Schlüssel liegt darin, die Welt um einen herum bewusst wahrzunehmen und das Gewöhnliche in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln.

Spiegelreflexkamera oder Smartphone?
Die Wahl zwischen einer Spiegelreflexkamera und einem Smartphone hängt von den individuellen Präferenzen und Zielen ab. Beide Geräte bieten einzigartige Vorteile. Die Spiegelreflexkamera ermöglicht aufgrund ihrer hochentwickelten Technologie und Wechselobjektiven eine präzise Kontrolle über verschiedene Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit und ISO. Das ist besonders wichtig für Fotografen, die maximale kreative Kontrolle suchen.

Auf der anderen Seite bieten Smartphones eine beispiellose Flexibilität und Bequemlichkeit. Die eingebauten Kameras werden ständig verbessert, und die Fotografie-Apps bieten eine Fülle von Möglichkeiten zur Bearbeitung direkt auf dem Gerät. Smartphones sind auch leichter zu transportieren und stehen immer griffbereit für spontane Aufnahmen.

Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone
Bessere Fotos mit dem Handy
Verstehen der Kameraeinstellungen: Moderne Smartphones bieten oft manuelle Einstellungen für Fortgeschrittene. Nutze diese Optionen, um die Kontrolle über Belichtung, Fokus und Weißabgleich zu übernehmen.

Natürliches Licht nutzen: Smartphones performen oft am besten bei Tageslicht. Nutze also natürliches Licht, um klare und natürliche Aufnahmen zu erhalten. Vermeide den Einsatz des Blitzes, wenn möglich.

Bildkomposition beachten: Die Grundprinzipien der Bildkomposition, wie die Drittelregel und der goldene Schnitt, gelten auch für Smartphone-Fotografie. Achte auf den Bildaufbau und experimentiere mit verschiedenen Perspektiven.

Bessere Videos mit dem Handy
Stabilisierung verwenden: Verwackelte Videos können ablenken. Nutze die integrierten Stabilisierungsfunktionen oder investiere in einen externen Stabilisator für professionellere Ergebnisse.

Achte auf den Ton: Die Qualität des Tons ist genauso wichtig wie die Bildqualität. Investiere in ein externes Mikrofon für klareren und besser verständlichen Sound.

Bearbeitung nicht vergessen: Es gibt zahlreiche Apps, die es ermöglichen, Videos direkt auf dem Smartphone zu bearbeiten. Füge Effekte hinzu, schneide unnötige Teile heraus und optimiere die Farbgebung für beeindruckende Ergebnisse.

Die Welt der Fotografie ist heute so zugänglich wie nie zuvor, und die Möglichkeit, eigene Fotomotive zu schaffen, erweitert die Grenzen der Kreativität. Ob mit einer hochentwickelten Spiegelreflexkamera oder einem handlichen Smartphone, das Motto „Bau dir was Schönes!“ ermutigt dazu, die Welt mit neuen Augen zu sehen und sie durch die Linse zu gestalten. Der Schlüssel liegt darin, die Grundlagen der Fotografie zu verstehen, kreativ zu denken und ständig zu experimentieren, um einzigartige und beeindruckende Bilder zu schaffen.

Blick ins Buch: Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone

YouTube Podcast Folgen „Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert