Babys und Kinder mit dem Smartphone fotografieren: So hältst du die schönsten Momente fest Taschenbuch von Mag. Barbara Lachner inkl. 37 Foto und Video Tipps

Wertvolle Erinnerungen ganz einfach einfangen

  • Alles zum Arbeiten mit Kindern vor der Kamera
  • Mit praxisnaher Fotoschule
  • Mit Tipps zu Bearbeitung und Ausdruck
  • Das Smartphone ist die Kamera, die Eltern immer zur Hand haben, um ihre Kinder zu fotografieren. Nur: Wie gelingen damit gute Bilder, die man sich auch Jahre später noch gern ansieht?

Baby- und Kinderfotografin Barbara Lachner führt euch von den Grundlagen der Smartphone-Fotografie bis zum Foto-Shooting mit euren Kindern. Ihr lernt, wie ihr richtig mit Licht umgeht, was gute Bildkompositionen ausmacht und wie ihr eure Fotos mit Smartphone-Apps nachbearbeitet.

Viele Praxisbeispiele aus dem Eltern-Alltag geben euch Inspiration für eure eigenen Bilder, sodass ihr mit eurem Smartphone schöne und bleibende Erinnerungen eurer Babys oder Kleinkinder einfangen könnt.

Keine Ahnung von Fotografie? Macht nix!

Sie benötigen kein fotografisches Vorwissen. Mit diesem Buch lernen Sie alles, was Sie für scharfe und richtig belichtete Bilder Ihrer Kleinsten wissen müssen und wie Sie dies mit Ihrem Smartphone umsetzen (egal mit welchem). Das Wichtigste ist immer das Licht – denn je mehr Licht Sie haben, desto kürzer kann Ihr Smartphone belichten und desto schärfer wird Ihr Kind, auch wenn es gerade viel zu schnell quer durch’s Zimmer krabbelt.

 

Vom Wimmelbild zum Foto

Der gezielte Einsatz von Vorder- und Hintergrund kann aus einem netten Schnappschuss ein gutes Bild machen – angefangen beim Vermeiden störender Elemente im Hintergrund bis zum Einsatz eigener Hintergründe, zum Beispiel einem weißen Vorhang im Gegenlicht.

Neben Licht und Schärfe muss auch die Bildkomposition passen – diagonal verlaufende Linien etwa machen Ihr Foto dynamischer, wirken aber je nach Verlauf unterschiedlich. Außerdem lernen Sie, wie Sie spannendere Bilder mit Perspektive und Bildaufteilung – etwa dem Goldenen Schnitt – gestalten.

Mit Farbe spielen nicht nur Kinder

Eine ausgesuchte Farbgebung kann Ihren Fotos einen professionellen Look verleihen. Sie lernen, welche Farben miteinander harmonieren oder kontrastieren und wie Sie sie optimal miteinander kombinieren. Apps helfen Ihnen dabei, eigene Farbschemata anzulegen, die Sie in Ihren Bilder umsetzen.

 

Mag. Barbara Lachner

ist Fotografenmeisterin aus Wien. Unter mysweetlittlebaby.at betreibt sie ein Fotostudio für Newborn-, Baby- und Kinderfotografie.

 

 

 

 

Das Buch „Babys und Kinder mit dem Smartphone fotografieren: So hältst du die schönsten Momente fest“ von Mag. Barbara Lachner ist ein praktischer Ratgeber, der darauf abzielt, Eltern und anderen Betreuungspersonen dabei zu helfen, die flüchtigen Momente im Leben ihrer Kinder festzuhalten. In einer Welt, in der fast jeder ein Smartphone besitzt und dieses oft als primäres fotografisches Werkzeug dient, kommt dieses Buch gerade recht, um wertvolle Tipps und Techniken zur Fotografie zu vermitteln, speziell ausgerichtet auf das Fotografieren von Babys und Kindern.

Inhalt und Struktur

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, die jeweils verschiedene Aspekte der Kinderfotografie mit Smartphones behandeln. Diese Struktur hilft den Lesern, sich schrittweise mit den Techniken und Herausforderungen der Kinderfotografie vertraut zu machen.

  1. Grundlagen der Fotografie: Dieses Kapitel führt in die grundlegenden Prinzipien der Fotografie ein, einschließlich Belichtung, Komposition und Licht. Es wird speziell darauf eingegangen, wie man diese Grundlagen auf die Nutzung eines Smartphones anwendet.
  2. Besonderheiten beim Fotografieren von Babys und Kindern: Hier behandelt Lachner die speziellen Herausforderungen, die Kinder als Fotomotive darstellen, wie ihre Unberechenbarkeit und schnelle Bewegungen. Es werden Techniken vorgestellt, wie man mit diesen Herausforderungen umgehen und dennoch qualitativ hochwertige Bilder erzielen kann.
  3. Technische Tipps für Smartphone-Kameras: Dieses Kapitel konzentriert sich darauf, wie man die technischen Einstellungen von Smartphone-Kameras optimal nutzt, von der Auswahl des richtigen Modus bis zur Nutzung spezieller Apps, die die fotografischen Möglichkeiten erweitern.
  4. Kreative Ideen und Inspiration: Lachner bietet kreative Anregungen, wie man interessante und originelle Fotos von Kindern macht. Dies umfasst Vorschläge für Spiele, die während des Fotografierens gespielt werden können, sowie Ideen für Szenarien oder Requisiten, die die Fotos lebendiger machen.
  5. Bearbeitung und Organisation der Fotos: Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Nachbearbeitung und Organisation der aufgenommenen Fotos. Das Buch gibt Tipps zur Verwendung von Foto-Editing-Apps und zur besten Praxis für die Speicherung und Organisation der Bilder, um sie sicher zu bewahren und leicht zugänglich zu machen.

Zielgruppe und Nutzen

Das Buch richtet sich vor allem an Eltern, Großeltern und andere Personen, die viel Zeit mit Kindern verbringen und gerne deren Entwicklung und alltägliche Momente festhalten möchten. Durch die Konzentration auf Smartphones als Werkzeug ist das Buch besonders relevant für Personen, die vielleicht keine spezielle Kameraausrüstung besitzen oder bevorzugen, das Gerät zu verwenden, das sie immer bei sich haben.

Stil und Ansatz

Mag. Barbara Lachner schreibt in einem zugänglichen, leicht verständlichen Stil, der technische Informationen auf eine Weise präsentiert, die auch für Laien nachvollziehbar ist. Sie betont die Freude am Fotografieren und ermutigt die Leser, experimentierfreudig zu sein und den fotografischen Prozess als Teil des gemeinsamen Erlebnisses mit den Kindern zu sehen.

„Babys und Kinder mit dem Smartphone fotografieren: So hältst du die schönsten Momente fest“ ist ein umfassender Ratgeber, der nützliche Tipps und kreative Ideen für alle bietet, die die besonderen Momente im Leben ihrer Kinder einfangen möchten, ohne dabei auf professionelle Ausrüstung angewiesen zu sein. Es ist ein empfehlenswertes Buch für jeden, der die Kunst der Fotografie mit einfachen Mitteln meistern möchte und dabei die flüchtigen Phasen der Kindheit festhalten will.

 

 

 

37 Foto und Video Tipps

Hier sind 37 praktische Foto- und Videotipps, die Ihnen helfen können, wundervolle Momente mit Babys und Kindern mit Ihrem Smartphone festzuhalten:

Foto-Tipps

  1. Nutze natürliches Licht: Vermeide harte Blitzlichter, die das Baby erschrecken könnten. Nutze stattdessen weiches, natürliches Licht.
  2. Achte auf den Hintergrund: Halte den Hintergrund einfach und unauffällig, damit das Kind im Mittelpunkt steht.
  3. Nahaufnahmen: Konzentriere dich auf kleine Details wie Hände, Füße oder den Gesichtsausdruck des Kindes.
  4. Halte Augenhöhe: Fotografiere auf Augenhöhe des Kindes, um eine persönlichere und einladendere Perspektive zu schaffen.
  5. Nutze den Burst-Modus: Babys und Kinder bewegen sich schnell. Der Burst-Modus hilft dir, den perfekten Moment einzufangen.
  6. Spontane Momente erfassen: Plane nicht zu viel und sei bereit, spontane und ungestellte Momente einzufangen.
  7. Verwende Portraitmodus: Viele Smartphones haben einen Portraitmodus, der den Hintergrund unscharf macht und das Kind hervorhebt.
  8. Spiele mit Perspektiven: Experimentiere mit verschiedenen Perspektiven und Winkeln, um kreative Fotos zu machen.
  9. Vermeide direkte Sonne: Direktes Sonnenlicht kann harte Schatten verursachen. Suche stattdessen schattige Plätze.
  10. Interaktion ist der Schlüssel: Lasse das Kind mit etwas spielen oder interagiere mit ihm, um natürliche und lebhafte Ausdrücke zu erhalten.
  11. Farbige Kleidung: Helles und farbenfrohes Outfit kann das Foto beleben und den Fokus auf das Kind lenken.
  12. Zeitlupenfunktion für Bewegungen: Nutze die Zeitlupenfunktion deines Smartphones, um lustige und dynamische Bewegungen festzuhalten.
  13. Reflektoren nutzen: Ein einfacher Reflektor kann helfen, Schatten im Gesicht des Kindes aufzuhellen.

Video-Tipps

  1. Stabilisiere dein Smartphone: Verwende ein Stativ oder lehne dich an eine feste Oberfläche, um wackelfreie Videos zu garantieren.
  2. Kurze Clips aufnehmen: Lange Videos können langweilig werden. Nimm stattdessen kurze Clips von besonderen Momenten auf.
  3. Nutze die Zeitrafferfunktion: Eine Zeitrafferaufnahme kann besonders interessant sein, wenn Kinder spielen oder basteln.
  4. Hintergrundmusik hinzufügen: Eine sanfte Hintergrundmusik kann das Video emotionaler und ansprechender machen.
  5. Interviews einführen: Frag ältere Kinder während des Filmens nach ihren Gedanken oder Gefühlen, um eine narrative Tiefe zu schaffen.
  6. Ton ist wichtig: Stelle sicher, dass du in einer ruhigen Umgebung filmst, um klaren Sound ohne Hintergrundgeräusche zu erhalten.
  7. Wechsel zwischen den Perspektiven: Ändere die Kameraperspektive, um Interesse und Dynamik im Video zu erzeugen.
  8. Einführung von Slow Motion: Verwende die Slow-Motion-Funktion, um lustige oder bedeutende Momente zu betonen.

Allgemeine Tipps

  1. Regelmäßig fotografieren: Je mehr du fotografierst, desto mehr unvergessliche Momente wirst du einfangen.
  2. Backup machen: Sichere deine Fotos und Videos regelmäßig, um den Verlust von wertvollen Erinnerungen zu vermeiden.
  3. Apps zur Fotobearbeitung nutzen: Verbessere deine Fotos mit Apps, die dir helfen, Farben anzupassen und Effekte hinzuzufügen.
  4. Erzähle eine Geschichte: Versuche, eine Geschichte durch eine Serie von Bildern oder Videos zu erzählen.
  5. Lerne die Funktionen deines Smartphones kennen: Verbringe Zeit damit, alle fotografischen Möglichkeiten deines Smartphones zu entdecken.
  6. Fotobücher erstellen: Erstelle regelmäßig Fotobücher oder Alben, um die Entwicklung deines Kindes festzuhalten.
  7. Sei geduldig: Gute Fotos passieren nicht immer sofort. Geduld ist oft der Schlüssel zum perfekten Shot.
  8. Teile deine Fotos und Videos sicher: Überlege, wo und wie du deine Aufnahmen teilst, besonders wenn es um Kinder geht.
  9. Nutze Bildkomposition-Regeln: Verwende klassische Kompositionsregeln wie die Drittel-Regel, um deine Bilder ausgewogener zu gestalten.
  10. Spiel mit Schatten und Licht: Nutze Schatten und Lichtspiel für dramatische und künstlerische Effekte.
  11. Beteilige die Familie: Mach das Fotografieren zu einem Familienevent, bei dem jeder involviert ist.
  12. Halte Routinen fest: Dokumentiere tägliche Routinen; diese sind oft die wertvollsten Erinnerungen.
  13. Beobachte und warte: Manchmal sind die besten Fotos diejenigen, die genommen werden, wenn das Kind nicht direkt in die Kamera sieht.
  14. Setze Filter gezielt ein: Verwende Smartphone-Filter, um die Stimmung des Fotos zu verbessern, aber übertreibe es nicht.
  15. Fotografiere aus der Froschperspektive: Versuche, auf dem Boden zu liegen, um die Welt aus der Sicht deines Kindes zu sehen.
  16. Achte auf die Privatsphäre und Sicherheit: Überlege sorgfältig, welche Bilder du öffentlich machst, besonders wenn sie in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Mit diesen Tipps kannst du beginnen, die besonderen Momente im Leben deines Kindes kreativ und sicher festzuhalten!

 

Blick ins Buch: Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone für Fotos und Videos: Smartphone-Fotografie: Profi-Tipps mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business

==>> Details und Beschreibung zum Buch <<==

Taschenbuch jetzt auf Amazon kaufen =>
Hardcover jetzt auf Amazon kaufen =>
Kindle eBook jetzt auf Amazon kaufen =>

YouTube Podcast Folgen „Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert