Markus Flicker Fotograf & Videograf Graz Contentcreator & Autor Fotografie / Video / Bildbearbeitung / Workshops / Reisen / Blog / Podcast Blog: https://MarkusFlicker.com #markusflicker Facebook: https://www.facebook.com/markusflickerblogger Instagram: https://www.instagram.com/markusflickerblogger/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/markus-flicker-29594b228/ YouTube: https://www.youtube.com/@markusflicker Pinterest: https://www.pinterest.at/MarkusFlickerBlog/ Podcast: https://open.spotify.com/show/1hebHFjB7sUBxYgwejxY8v Danke für deine Google 5 Sterne Bewertung: https://g.page/r/CZ6SirB53d5XEAI/review Sichtbar im Internet werden: https://amzn.to/42htqOY #sichtbarkeit Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: https://amzn.to/3vVyMTX #smartphonefotografie #smartphonevideo  36 Strategeme für deinen Business Erfolg: https://amzn.to/3HAMdv8 #36strategeme Minimalismus: https://amzn.to/4beUiTL #minimalismus Lebensbereiche & Lebensrad: https://amzn.to/3UrYWaS #lebensrad #wheeloflife Leaders are readers https://amzn.to/3RaNJIJ #leadersarereaders Die 7 Todsünden im 21sten Jahrhundert: https://amzn.to/3ucQtxI Gute Nacht Geschichten für Kinder: https://amzn.to/3Oj4uAD  Roadtrip in Europa: https://amzn.to/42JvWxx Copywriting Buch: https://amzn.to/4ajvWHl Storytelling Buch: https://amzn.to/3IQqFuV Gedanken zum Leben: https://amzn.to/4adCsQ1 Autorenseite: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ Autorenbeschreibung: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ/about Buchübersicht: https://app.storiad.com/author/MarkusFlicker

Fotospaziergänge mit dem Smartphone inkl. Fototipps bei kaltem und nassem Wetter. Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: Bessere Fotos und Videos mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business

Fotospaziergang mit dem Smartphone

Alles fing dann extrem an, als das böse C kam. Noch nie in meinem Leben war ich so viel spazieren wie seit dieser Zeit. Teilweise mehrere Stunden am Tag. Mein ständiger Begleiter war das Smartphone. Zudem kam im Herbst ein neues Model heraus, und mein 6 Jahre altes Gerät war höchst überfällig für Erneuerung.

Du hast schon lange ein neues Smartphone – schön für dich – für mich war es eine Innovation von 6 Jahren… Diesmal ist zwar der Nebel weg, allerdings kam der Wind hinzu… Die Temperatur ist nicht nur eine Belastung für die Hardware sondern auch für mich als Mensch. Kälte ist total fies… 😉

Für mich war die Innovation am neuen Handy weitere Linsen, Bildstabilisator und Wasserdicht… Das bringt neue Möglichkeiten der Fotografie inkl. noch weitere andere Perspektiven. Nicht nur auf dem Wasser sondern auch mitten rein… Die schwere Kameraausrüstung blieb immer mehr zuhause, und alles was ich für kreativen Content benötigte, befand sich nun in meiner Hosentasche.

Warum Handyfotos? Weil das Handy einfach immer dabei ist und die Kamera inkl. Objektive ein kompletter Rucksack voll ist. Der Kompromiss ist das Smartphone – weil immer dabei… Das tatsächliche Ergebnis siehst du erst am PC in der Nachbearbeitung. Achtung: Am Handy sieht immer alles gut aus 😉 Lerne deine Hardware kennen und lerne damit umzugehen. An der Art der Fotografie ändert sich garnichts, nur an den Möglichkeiten der Fotos.

Die Bildbearbeitung der Handysoftware ist – meiner Meinung nach – brutal. Extreme Schärfung, starke Dynamik und harter Eingriff in Tiefen und Lichter. Da ist mir ein flaues Bild mit anschließender Bearbeitung in Camera RAW lieber. Das Foto mit dem Handy bietet allerdings auch neue Gestaltungsmöglichkeiten. Und außerdem unterstützen neue Smartphone auch RAW Fotos.

Foto Tipp für kaltes und nasses Wetter: Popo warm = Körper warm!

Fotografieren bei kaltem und nassem Wetter kann eine echte Herausforderung sein, insbesondere wenn man lange draußen unterwegs ist. Ein oft übersehener, aber äußerst wichtiger Aspekt dabei ist der Schutz vor Kälte und Nässe, insbesondere des Sitzbereichs. Der Tipp „Popo warm = Körper warm!“ ist dabei nicht nur eine humorvolle Anekdote, sondern birgt auch einen klugen Ratschlag in sich.

Wenn du dich während dem Fotografieren hinsetzen möchtest, sei es für eine längere Belichtung, das Warten auf das perfekte Motiv oder einfach nur für eine kurze Pause, ist es entscheidend, einen warmen und trockenen Untergrund zu haben. Der Boden kann oft feucht oder kalt sein, und ohne einen angemessenen Schutz kann das Fotografieren schnell unangenehm werden.

Ein praktischer Insider-Tipp, um diesem Problem vorzubeugen, ist es, immer eine Klarsichtfolie in der Hosentasche zu haben. Diese Folie ist leicht, kompakt und lässt sich einfach falten, um in die Tasche zu passen. Der große Vorteil besteht darin, dass sie ausreichend Platz bietet, um den Popo zu bedecken und somit vor Kälte und Nässe zu schützen.

Die Klarsichtfolie fungiert dabei als eine einfache, aber effektive Barriere zwischen dir und dem Untergrund. Sie verhindert, dass Feuchtigkeit durch die Kleidung dringt, und isoliert gleichzeitig gegen die Kälte des Bodens. Darüber hinaus ist die Folie oft durchsichtig, was bedeutet, dass du den Untergrund immer noch sehen und auswählen kannst, ohne auf Sicht zu verzichten.

Bei der Anwendung dieses Foto-Tipps solltest du darauf achten, die Klarsichtfolie groß genug zu wählen, um nicht nur den Popo, sondern auch einen Teil der Oberschenkel abzudecken. Dadurch wird nicht nur der Komfort erhöht, sondern auch die Isolierung verbessert. Eine doppelte oder gefaltete Schicht der Folie kann ebenfalls eine zusätzliche Wärmeisolierung bieten.

Zusätzlich zu dieser praktischen Lösung ist es immer ratsam, sich entsprechend der Witterung zu kleiden und mehrere Schichten anzuziehen, um sich vor Kälte zu schützen. Wasserabweisende Kleidung und wetterfeste Schuhe sind ebenfalls von Vorteil, um das Fotografieren bei kaltem und nassem Wetter angenehmer zu gestalten.

Insgesamt zeigt dieser Tipp, dass die Vorbereitung auf verschiedene Wetterbedingungen ein wichtiger Aspekt der Fotografie im Freien ist. Mit kleinen, aber wirkungsvollen Lösungen wie der Klarsichtfolie kannst du sicherstellen, dass du nicht nur die besten Bilder einfängst, sondern auch den Prozess des Fotografierens selbst in vollen Zügen genießt.

 

Zweiter Foto Tipp: Reinige immer deine Linse am Handy, bevor du ein Foto machst. Dann sind die Fotos deutlich klarer und schärfer!

Der zweite Fototipp bezieht sich auf die Reinigung der Linse deines Mobiltelefons, bevor du ein Foto aufnimmst. Die Sauberkeit der Linse spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität deiner Fotos, da selbst kleinste Schmutzpartikel oder Fingerabdrücke das Bild beeinträchtigen können.

Die Linse deines Handys ist ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt, sei es Staub, Fingerabdrücke, Fett oder andere Verunreinigungen. Diese können dazu führen, dass deine Fotos unscharf, verschwommen oder trüb wirken. Deshalb ist es wichtig, vor jedem Fotografieren sicherzustellen, dass die Linse sauber ist.

Hier sind einige Gründe, warum die Reinigung der Linse so wichtig ist:

  • Schärfe und Klarheit: Die Linse ist das Fenster zur Welt für deine Kamera. Wenn sie verschmutzt ist, wird das Licht beeinträchtigt, das auf den Bildsensor trifft. Das Ergebnis sind unscharfe Bilder mit geringer Klarheit. Durch die Reinigung der Linse kannst du sicherstellen, dass das Licht ungehindert auf den Sensor gelangt und deine Fotos gestochen scharf und klar sind.
  • Vermeidung von Lens Flares: Schmutz oder Fingerabdrücke auf der Linse können Lens Flares verursachen. Das sind unerwünschte Lichteffekte, die aufgrund von Lichtbrechung an den Verunreinigungen entstehen. Eine saubere Linse minimiert die Wahrscheinlichkeit solcher störenden Effekte.
  • Farbtreue: Verunreinigungen auf der Linse können auch die Farbtreue deiner Fotos beeinträchtigen. Saubere Linsen sorgen dafür, dass das aufgenommene Bild die natürlichen Farben und Kontraste besser wiedergibt.
  • Hier sind einige Tipps, wie du die Linse deines Handys effektiv reinigen kannst:
  • Mikrofasertuch: Verwende ein weiches, fusselfreies Mikrofasertuch, um sanft Schmutz und Fingerabdrücke von der Linse zu wischen. Mikrofasertücher sind schonend und hinterlassen keine Kratzer.
  • Linsenreinigungslösung: Falls Wasser allein nicht ausreicht, kannst du spezielle Linsenreinigungslösungen oder isopropylalkohol in geringen Mengen auf das Mikrofasertuch geben. Achte darauf, dass die Lösung für die Verwendung auf optischen Oberflächen geeignet ist.
  • Pusten: Ein einfacher, aber effektiver Schritt ist das sanfte Pusten auf die Linse, um lose Partikel zu entfernen. Vermeide jedoch, direkt auf die Linse zu hauchen, um Feuchtigkeit zu vermeiden.

Denke daran, diesen Reinigungsschritt regelmäßig durchzuführen, insbesondere bevor du wichtige Fotos aufnimmst. Eine saubere Linse trägt wesentlich zur Verbesserung der Gesamtqualität deiner Handyfotos bei.

 

Podcast

Fotospaziergänge mit dem Smartphone sind eine großartige Möglichkeit, die Welt um dich herum zu erkunden und gleichzeitig wunderschöne Fotos zu machen. Mit den Fortschritten in der Smartphone-Kameratechnologie sind die meisten modernen Smartphones in der Lage, qualitativ hochwertige Bilder aufzunehmen. Sie sind leicht zu transportieren und immer griffbereit, was sie zu einem idealen Werkzeug für Spaziergänge und Fotografie macht.

Wenn du dich entscheidest, einen Fotospaziergang bei kaltem und nassem Wetter zu unternehmen, gibt es einige Dinge zu beachten, um sicherzustellen, dass du die besten Ergebnisse erzielst und gleichzeitig dein Smartphone schützt.

  • Schütze dein Smartphone: Bei nassem Wetter besteht die Gefahr, dass dein Smartphone nass wird. Verwende daher eine wasserdichte Schutzhülle oder bewahre es in einer wasserdichten Tasche auf. Achte auch darauf, dass es vor Kälte geschützt ist, da extreme Kälte die Akkulaufzeit verringern kann. Bewahre dein Smartphone daher am besten in einer Innentasche auf, um es vor Kälte zu isolieren.
  • Wische die Linse sauber: Regen, Schnee oder Kondenswasser können die Linse deines Smartphones verschmutzen. Bevor du mit dem Fotografieren beginnst, solltest du die Linse gründlich mit einem weichen Tuch reinigen, um sicherzustellen, dass deine Fotos nicht durch Schmutz oder Flecken beeinträchtigt werden.
  • Nutze das natürliche Licht: Bei kaltem und nassem Wetter kann das Licht gedämpft sein. Suche nach interessanten Lichtverhältnissen, wie zum Beispiel Reflexionen auf nassen Oberflächen oder diffuses Licht durch Wolken. Diese Bedingungen können eine einzigartige Atmosphäre für deine Fotos schaffen. Experimentiere mit Belichtungszeiten und Winkeln, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  • Betone die Stimmung: Kaltes und nasses Wetter kann eine bestimmte Stimmung erzeugen, die du in deinen Fotos einfangen kannst. Spiele mit Kontrasten und Farben, um die Atmosphäre einzufangen. Zum Beispiel könntest du einen farbenfrohen Regenschirm in einem grauen Umfeld hervorheben oder den Nebel in einem winterlichen Wald betonen.
  • Fange Bewegung ein: Regen oder Schnee können Bewegungselemente in deine Fotos bringen. Experimentiere mit Langzeitbelichtungen, um fallende Regentropfen oder schwebende Schneeflocken festzuhalten. Dies kann deinen Fotos Dynamik verleihen und interessante visuelle Effekte erzeugen.
  • Nutze die Vorteile von Apps und Bearbeitung: Es gibt zahlreiche Foto-Apps, mit denen du das Beste aus deinen Smartphone-Fotos herausholen kannst. Experimentiere mit Filtern, um die Stimmung deiner Bilder zu verstärken, oder nutze Bearbeitungswerkzeuge, um Kontraste und Schärfe anzupassen. Achte jedoch darauf, dass du die Bearbeitung nicht übertreibst und das Bild natürlich wirkend bleibt.
  • Achte auf die Komposition: Auch bei Fotospaziergängen mit dem Smartphone ist eine gute Komposition entscheidend. Nutze die Regel des Drittels, um interessante Perspektiven zu finden. Achte auf Linien, Muster und Symmetrie, die das Auge des Betrachters führen und die visuelle Wirkung deiner Fotos verstärken können. Experimentiere mit unterschiedlichen Blickwinkeln und Perspektiven, um einzigartige Ergebnisse zu erzielen.
  • Spiele mit Details: Bei kaltem und nassem Wetter gibt es oft interessante Details zu entdecken. Zoom in und fokussiere dich auf Tropfen auf Blättern, gefrorene Texturen oder Pfützenreflexionen. Diese kleinen Details können faszinierende und einzigartige Aufnahmen ergeben.
  • Halte Ausschau nach Kontrasten: Kaltes und nasses Wetter schafft oft Kontraste zwischen Farben, Texturen und Elementen. Suche nach dem Zusammenspiel von warmen und kalten Farben, harten und weichen Oberflächen oder trockenen und nassen Bereichen. Diese Kontraste können spannende und ausdrucksstarke Fotos erzeugen.
  • Halte deine Batterie im Auge: Kälte kann die Batterielaufzeit deines Smartphones verringern. Trage daher immer einen zusätzlichen Akku oder eine Powerbank bei dir, um sicherzustellen, dass du genug Energie für deine Fototour hast.

Fotospaziergänge mit dem Smartphone bei kaltem und nassem Wetter bieten eine wunderbare Gelegenheit, einzigartige und stimmungsvolle Fotos zu machen. Mit einigen einfachen Vorbereitungen und dem bewussten Einsatz von Licht, Komposition und Details kannst du beeindruckende Ergebnisse erzielen. Also schnapp dir dein Smartphone, packe dich warm ein und entdecke die Schönheit der Welt, selbst bei widrigen Wetterbedingungen!

Fotospaziergänge mit dem Smartphone inkl. Fototipps bei kaltem und nassem Wetter. Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: Bessere Fotos und Videos mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business
Fotospaziergänge mit dem Smartphone inkl. Fototipps bei kaltem und nassem Wetter. Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: Bessere Fotos und Videos mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business

Fotospaziergänge mit dem Smartphone können eine kreative und entspannende Möglichkeit sein, die Welt um dich herum festzuhalten. Smartphones bieten mittlerweile beeindruckende Kameras und eine Vielzahl von Funktionen, die es ermöglichen, qualitativ hochwertige Fotos und Videos zu erstellen.

Hier sind einige Tipps für erfolgreiche Fotospaziergänge:

  • Vorbereitung: Stelle sicher, dass dein Smartphone voll aufgeladen ist, und bringe gegebenenfalls eine Powerbank mit.
    Bereinige die Kamera-Linse, um sicherzustellen, dass deine Fotos klar und scharf werden.
  • Entdecke deine Umgebung: Sei aufmerksam für interessante Motive in deiner Umgebung, sei es Architektur, Natur oder Street Art.
    Nutze verschiedene Perspektiven, um kreative und einzigartige Aufnahmen zu machen.
  • Lichteinfall beachten: Spiele mit dem natürlichen Licht, indem du zu verschiedenen Tageszeiten fotografierst.
    Achte darauf, dass die Sonne nicht direkt auf die Linse trifft, um Überbelichtung zu vermeiden.
  • Fotografische Apps nutzen: Experimentiere mit verschiedenen Kamera-Apps, um zusätzliche Einstellungen und Funktionen zu nutzen.
    Apps wie Lightroom oder Snapseed ermöglichen die Bearbeitung direkt auf dem Smartphone.
  • HDR-Funktion verwenden: Die High Dynamic Range (HDR)-Funktion hilft, Details in unterschiedlich belichteten Bereichen einzufangen.

Fototipps bei kaltem und nassem Wetter:

  • Schütze dein Smartphone: Verwende eine wetterfeste Hülle, um dein Smartphone vor Regen oder Schnee zu schützen. Bewahre dein Smartphone bei Kälte in einer isolierten Tasche auf, um Akkulaufzeit zu sparen.
  • Touchscreen-Handschuhe: Verwende Handschuhe, die die Bedienung des Touchscreens ermöglichen, um deine Hände warm zu halten.
  • Kondensation vermeiden: Lass dein Smartphone langsam auf Raumtemperatur kommen, wenn es von draußen kommt, um Kondensation zu verhindern.
  • Akku-Management: Kalte Temperaturen können die Akkuleistung beeinträchtigen. Halte dein Smartphone warm und trage bei Bedarf eine Powerbank mit dir.
  • Regenschutz für die Linse: Verwende einen Regenschutz oder einen speziellen Schutz für die Kamera-Linse, um verschwommene Bilder durch Regentropfen zu vermeiden.

Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone für Freizeit, Hobby und Business:

  • Auflösung und Bildqualität: Nutze die höchstmögliche Auflösung für Fotos und Videos, um qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Achte auf die Bildstabilisierungsfunktion, um verwackelte Aufnahmen zu minimieren.
  • Kreative Funktionen nutzen: Experimentiere mit verschiedenen Kameraeffekten, Filtern und Modi, die dein Smartphone bietet. Spiele mit der Tiefenschärfe, um professionell aussehende Porträts zu erstellen.
  • Bewegte Bilder: Verwende Zeitraffer- und Zeitlupenfunktionen für dynamische Videos. Halte die Kamera stabil und filme in natürlichen Bewegungen, um professionell aussehende Videos zu erstellen.
  • Bildkomposition: Achte auf die Grundregeln der Bildkomposition wie den goldenen Schnitt und die Drittel-Regel. Halte den Fokus auf dem Hauptmotiv, um klare und ansprechende Bilder zu erhalten.
  • Nachbearbeitung: Nutze Foto- und Videobearbeitungsanwendungen, um Farben zu verbessern, Kontraste anzupassen und andere Feinheiten zu optimieren. Achte darauf, dass die Bearbeitung das Bild verbessert, ohne es zu übertreiben.

Mit diesen Tipps kannst du das volle Potenzial deines Smartphones als kreatives Werkzeug für Fotografie und Videografie ausschöpfen, egal bei welchem Wetter oder Anlass.

Blick ins Buch: Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone

YouTube Podcast Folgen „Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert