Markus Flicker Fotograf & Videograf Graz Contentcreator & Autor Fotografie / Video / Bildbearbeitung / Workshops / Reisen / Blog / Podcast Blog: https://MarkusFlicker.com #markusflicker Facebook: https://www.facebook.com/markusflickerblogger Instagram: https://www.instagram.com/markusflickerblogger/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/markus-flicker-29594b228/ YouTube: https://www.youtube.com/@markusflicker Pinterest: https://www.pinterest.at/MarkusFlickerBlog/ Podcast: https://open.spotify.com/show/1hebHFjB7sUBxYgwejxY8v Danke für deine Google 5 Sterne Bewertung: https://g.page/r/CZ6SirB53d5XEAI/review Sichtbar im Internet werden: https://amzn.to/42htqOY #sichtbarkeit Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: https://amzn.to/3vVyMTX #smartphonefotografie #smartphonevideo  36 Strategeme für deinen Business Erfolg: https://amzn.to/3HAMdv8 #36strategeme Minimalismus: https://amzn.to/4beUiTL #minimalismus Lebensbereiche & Lebensrad: https://amzn.to/3UrYWaS #lebensrad #wheeloflife Leaders are readers https://amzn.to/3RaNJIJ #leadersarereaders Die 7 Todsünden im 21sten Jahrhundert: https://amzn.to/3ucQtxI Gute Nacht Geschichten für Kinder: https://amzn.to/3Oj4uAD  Roadtrip in Europa: https://amzn.to/42JvWxx Copywriting Buch: https://amzn.to/4ajvWHl Storytelling Buch: https://amzn.to/3IQqFuV Gedanken zum Leben: https://amzn.to/4adCsQ1 Autorenseite: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ Autorenbeschreibung: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ/about Buchübersicht: https://app.storiad.com/author/MarkusFlicker

Privat oder persönlich? Auch im Internet steht dir ein Privatleben zu! Sei dennoch Authentisch. Wie werde ich im Internet sichtbar?!: Starte mit Social Media für Erfolg durch deinen Online Auftritt und mehr Sichtbarkeit

Privat oder persönlich?

Natürlich steht dir auch im Internet ein Privatleben zu! Es ist wichtig, dass du dich bewusst bist, dass du online genauso das Recht hast, deine persönlichen Informationen zu schützen und deine Privatsphäre zu wahren wie offline. In der heutigen digitalen Welt, in der wir uns ständig mit Technologie und dem Internet umgeben, ist es umso bedeutender, sich über diese Thematik Gedanken zu machen.

Das Internet bietet uns viele Möglichkeiten, uns mit anderen Menschen zu verbinden, Informationen zu teilen und unsere Interessen auszuleben. Doch gleichzeitig kann es auch zu einer Herausforderung werden, unsere Privatsphäre zu wahren. Es gibt zahlreiche Plattformen und Dienste, die nach persönlichen Informationen fragen, sei es bei der Erstellung eines Kontos, beim Ausfüllen von Profilen oder beim Teilen von Inhalten.

Es ist entscheidend, dass du dir bewusst machst, welche Informationen du preisgeben möchtest und welche du lieber für dich behältst. Denke immer daran, dass das Internet ein öffentlicher Raum ist und Informationen, die du online teilst, potenziell von anderen Menschen eingesehen werden können. Es ist wichtig, verantwortungsbewusst mit deinen persönlichen Daten umzugehen und sie nur an vertrauenswürdige Quellen weiterzugeben.

Der Schutz deiner Privatsphäre im Internet kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Zum Beispiel kannst du deine Kontoeinstellungen überprüfen und sicherstellen, dass nur die Informationen sichtbar sind, die du tatsächlich teilen möchtest. Vermeide es, sensible persönliche Daten wie deine Adresse, Telefonnummer oder Finanzinformationen öffentlich zu teilen. Sei vorsichtig bei der Weitergabe persönlicher Informationen an unbekannte Personen oder Websites und achte auf verdächtige Anfragen oder Phishing-Versuche.

Darüber hinaus solltest du auch bedenken, dass andere Menschen Informationen über dich teilen könnten, ohne deine Zustimmung oder dein Wissen. Fotos, Videos oder Beiträge, die andere über dich veröffentlichen, können deine Privatsphäre beeinträchtigen. Falls dir solche Inhalte unangenehm sind oder dich belasten, hast du das Recht, die Person höflich darum zu bitten, sie zu entfernen.

Insgesamt geht es bei der Frage „Privat oder persönlich?“ im Internet darum, bewusst zu entscheiden, welche Informationen du teilen möchtest und welche du privat halten möchtest. Es ist wichtig, deine Privatsphäre zu schützen und dir dessen bewusst zu sein, dass du das Recht hast, deine persönlichen Informationen zu kontrollieren. Indem du verantwortungsbewusst mit deinen Daten umgehst, kannst du dazu beitragen, deine Privatsphäre online zu wahren und positive Erfahrungen im digitalen Raum zu machen.

Was ist persönlich?

Da dir nun klar ist, wann du was posten kannst, kannst du deine persönliche Geschichte dazu erzählen. Von Anfang an! Von der ersten Idee über die Unterzeichnung des Mietvertrages, die Gestaltung deiner ersten Visitenkarte bis hin zum Kauf des ersten Firmenautos oder den ersten Mitarbeiter.

Hier gibt es keine Grenzen und keine Vorgaben, denn es ist deine Geschichte! Erzähle wie dein Werdegang war.

Warum wohl sind Biografien so interessant? Es ist die Entstehungsgeschichte und nicht das fertige Produkt.

Was ist privat?

Privates kannst du komplett weglassen. Keinen interessiert, dass du gerade schweren Stuhlgang hast oder dich der kleine Zeh juckt. Auch Familie – wenn kein Familienunternehmen – würde ich weglassen. Jeder hat auch seine Freizeit und die muss nicht zwingend im Internet sein. Du musst auch nicht jeden Abend posten, dass du gerade Folge X von Serie Y guckst und dich mit Chips vollstopfst…

Wenn dem so ist und es zu deinem Lifestyle passt ist es allerdings wieder persönlich statt privat. Liegst du nackt auf der Couch würde ich es – abgesehen von den Richtlinien der einzelnen Portale – als privat einstufen.

Am Ende des Tages…

Am Ende des Tages darfst du ganz allein selbst festlegen, was du online stellen möchtest. Bei meinem Reiseblog trage ich öfter kein Shirt und durfte mir auch schon einiges deswegen anhören.

Auf meiner Fotoseite hatte ich unsaubere Bilder, oder ein Profilfoto mit Sonnenbrille auf LinkedIn.

Es gab auch mal Zeiten mit Storys, wo mehr Alkohol am Tisch stand als auch nur annähernd zu empfehlen wäre, geschweige denn sinnvoll gewesen wäre, es zu posten.

Und jetzt noch ein Bauernschlauer Spruch der es doch in sich hat:

Morgen wird eine andere Sau durch das Dorf getrieben!

Diese Redensart weist auf die Unnötigkeit und Kurzlebigkeit der erzeugten Aufregung hin. Jeder macht mal Fehler.

Am Ende eines jeden Tages warst du erfolgreich oder hast etwas gelernt!

Auch das Internet ist sehr menschlich. Es wurde von Menschen – für Menschen gemacht.

 

Privat oder persönlich? Auch im Internet steht dir ein Privatleben zu! Wie werde ich im Internet sichtbar?!: Starte mit Social Media für Erfolg durch deinen Online Auftritt und mehr Sichtbarkeit
Privat oder persönlich? Auch im Internet steht dir ein Privatleben zu! Wie werde ich im Internet sichtbar?!: Starte mit Social Media für Erfolg durch deinen Online Auftritt und mehr Sichtbarkeit

Auch du wirst deine Zeit benötigen, um mit eventuellen Konflikten und Konfrontation umzugehen.

Und jetzt noch ein Beispiel aus der „Fäkalsprache“:

Wenn dir jemand ins Wohnzimmer auf den Teppich kackt, wirf ihn raus!

Dasselbe gilt auch im Internet. Wird hier auch „Shitstorm“ genannt. 😉

Wenn unangebrachte Kommentare dein Profil dekorieren, darfst du gerne das Kommentar inkl. den jeweiligen Benutzer entfernen und sogar blockieren. Keine Sorge, ihm persönlich passiert nichts und er liegt deshalb nicht im Krankenhaus.

Diese Person ist nur einfach nur irgendjemand auf einer Plattform und kann nicht mehr auf dein Profil zugreifen.

Manchmal ist es auch notwendig, etwas direkt anzusprechen, statt lange um den heißen Brei herumzureden.

In unserer heutigen digitalen Welt teilen viele Menschen ihr Leben auf Social-Media-Plattformen und anderen Online-Plattformen. Es ist wichtig zu verstehen, dass jeder das Recht hat, ein Privatleben zu führen und persönliche Informationen für sich zu behalten. Es gibt jedoch oft eine feine Linie zwischen dem Teilen von persönlichen Informationen und dem Offenlegen von zu viel privatem Material, das möglicherweise Konsequenzen haben kann.

Das Privatleben ist der Bereich, der für den Einzelnen reserviert ist, um seine persönlichen Angelegenheiten zu regeln, die von der Öffentlichkeit nicht bekannt sein müssen. Dazu gehören Dinge wie Familienangelegenheiten, finanzielle Angelegenheiten, Beziehungen und Gesundheitsinformationen. Diese Themen sollten in der Regel nicht in der Öffentlichkeit diskutiert werden, es sei denn, der Einzelne hat ausdrücklich seine Zustimmung gegeben oder es handelt sich um eine Angelegenheit von öffentlichem Interesse.

Persönliche Informationen hingegen können mehrere Bedeutungen haben. Es kann sich um Informationen handeln, die eine Person freiwillig teilt, wie ihren Beruf oder ihre Hobbys, oder um Informationen, die öffentlich verfügbar sind, wie ihren Namen oder ihre Adresse. Persönliche Informationen können auf Social-Media-Plattformen geteilt werden, sollten jedoch immer mit Vorsicht behandelt werden, da sie von jedem gesehen werden können.

Das Teilen von privaten Informationen auf Social-Media-Plattformen kann verschiedene Konsequenzen haben. Beispielsweise können private Informationen von Arbeitgebern, Universitäten oder potenziellen Partnern verwendet werden, um Entscheidungen über die Einstellung oder Zusammenarbeit mit einer Person zu treffen. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass private Informationen von Cyberkriminellen gestohlen werden und dann für Identitätsdiebstahl oder andere kriminelle Zwecke verwendet werden können.

Es ist wichtig, dass jeder Einzelne seine Grenzen kennt und entscheidet, welche Art von Informationen er auf Social-Media-Plattformen teilen möchte. Wenn man sich entscheidet, persönliche Informationen zu teilen, sollte man sich bewusst sein, dass sie von jedem gesehen werden können und dass man möglicherweise nicht die volle Kontrolle darüber hat, wie sie verwendet werden. Wenn es um private Angelegenheiten geht, sollten diese Themen in der Regel nicht öffentlich diskutiert werden, es sei denn, es handelt sich um eine Angelegenheit von öffentlichem Interesse oder man hat ausdrücklich seine Zustimmung gegeben.

Insgesamt ist es wichtig, dass jeder das Recht auf ein Privatleben hat und dass persönliche Informationen mit Bedacht und Vorsicht geteilt werden sollten, insbesondere auf Social-Media-Plattformen. Jeder sollte seine eigenen Grenzen kennen und respektieren, um seine Privatsphäre zu schützen.

Privat oder persönlich? Auch im Internet steht dir ein Privatleben zu! Sei dennoch authentisch.

In der digitalen Ära, in der wir leben, verschwimmen die Grenzen zwischen privatem und öffentlichem Leben zunehmend. Soziale Medien und das Internet bieten uns Möglichkeiten, uns auszudrücken, zu vernetzen und berufliche Chancen zu ergreifen, wie es früher undenkbar war. Doch mit diesen Möglichkeiten kommen auch Herausforderungen, insbesondere die Frage: Wie viel von meinem Privatleben sollte ich online teilen?

Die Bedeutung von Privatheit im Internet

Privatheit ist ein Grundrecht und ein wichtiges Element für das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit. Selbst wenn wir uns entscheiden, online aktiv zu sein, ist es essenziell, eine klare Grenze zwischen dem öffentlichen und dem privaten Bereich zu ziehen. Dein Privatleben ist ein Raum, in dem du dich sicher und ungezwungen fühlen kannst, ohne den Druck, dich ständig präsentieren oder rechtfertigen zu müssen.

Authentizität im digitalen Raum

Authentizität bedeutet, ehrlich und echt zu sein, sowohl gegenüber sich selbst als auch gegenüber anderen. Es ist ein wesentliches Merkmal für den Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit, besonders im digitalen Raum. Allerdings ist authentisch zu sein nicht gleichbedeutend damit, jedes Detail des persönlichen Lebens öffentlich zu teilen. Vielmehr geht es darum, sich so zu präsentieren, wie man wirklich ist, und dabei eine bewusste Entscheidung darüber zu treffen, welche Aspekte des Lebens man teilt und welche nicht.

Wie werde ich im Internet sichtbar?

Der Start mit Social Media für Erfolg durch deinen Online Auftritt

Social Media Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Twitter und TikTok sind mächtige Werkzeuge, um deine Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen. Ein gut geplanter und durchdachter Social Media Auftritt kann dir helfen, dich als Marke zu etablieren, ein Publikum aufzubauen und berufliche sowie persönliche Erfolge zu erzielen.

Die Grundlagen eines erfolgreichen Social Media Auftritts

  1. Definiere deine Ziele: Überlege dir, was du mit deinem Social Media Auftritt erreichen möchtest. Möchtest du ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen? Möchtest du dich als Experte in deinem Fachgebiet positionieren? Möchtest du Netzwerken und berufliche Kontakte knüpfen?
  2. Zielgruppenanalyse: Wer ist deine Zielgruppe? Welche Plattformen nutzt sie? Welche Inhalte konsumiert sie? Ein tiefes Verständnis deiner Zielgruppe hilft dir, relevante und ansprechende Inhalte zu erstellen.
  3. Erstelle einen Content-Plan: Plane im Voraus, welche Art von Inhalten du posten möchtest und wie oft. Ein guter Mix aus informativen, unterhaltsamen und werblichen Inhalten kann helfen, das Interesse deines Publikums aufrechtzuerhalten.
  4. Visuelle Identität: Eine konsistente visuelle Identität, inklusive Farben, Schriftarten und Layouts, sorgt dafür, dass dein Auftritt professionell und wiedererkennbar ist.
  5. Interaktion und Engagement: Interagiere mit deinem Publikum. Beantworte Kommentare und Nachrichten, stelle Fragen und fordere zur Interaktion auf. So baust du eine Community auf und erhöhst die Bindung zu deinen Followern.
  6. Authentizität: Bleibe authentisch. Teile Einblicke in deine Arbeit und dein Leben, aber wahre eine gesunde Balance zwischen persönlichen und privaten Informationen.

Mehr Sichtbarkeit durch gezielte Maßnahmen

Regelmäßigkeit und Kontinuität

Die regelmäßige Veröffentlichung von Inhalten ist entscheidend für den Erfolg auf Social Media. Durch Kontinuität bleibst du im Gedächtnis deiner Follower und erhöhst die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit deinen Inhalten interagieren.

Nutzung von Trends und Hashtags

Bleibe auf dem Laufenden über aktuelle Trends und nutze relevante Hashtags, um die Reichweite deiner Beiträge zu erhöhen. Trends bieten die Möglichkeit, auf bereits bestehende Diskussionen aufzuspringen und deine Inhalte einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Kollaborationen und Netzwerken

Kollaborationen mit anderen Influencern, Marken oder Experten können deine Sichtbarkeit erhöhen und dir Zugang zu neuen Zielgruppen verschaffen. Netzwerken hilft dir, wertvolle Kontakte zu knüpfen und deine Reichweite zu vergrößern.

Analyse und Optimierung

Nutze Analysetools, um die Performance deiner Beiträge zu überwachen. Welche Inhalte kommen gut an? Zu welchen Zeiten ist dein Publikum am aktivsten? Basierend auf diesen Daten kannst du deine Strategie kontinuierlich anpassen und optimieren.

Im digitalen Zeitalter ist es möglich, sichtbar und authentisch zu sein, ohne das eigene Privatleben vollständig preiszugeben. Es ist wichtig, eine gesunde Balance zu finden und bewusste Entscheidungen darüber zu treffen, welche Aspekte des Lebens online geteilt werden. Mit einer gut durchdachten Social Media Strategie kannst du deine Online Präsenz erfolgreich aufbauen, deine Sichtbarkeit erhöhen und deine Ziele erreichen, während du gleichzeitig dein Privatleben schützt und respektierst.

Blick ins Buch: Wie werde ich im Internet sichtbar

==>> Details und Beschreibung zum Buch <<==

Taschenbuch jetzt auf Amazon kaufen =>
Hardcover jetzt auf Amazon kaufen =>
Kindle eBook jetzt auf Amazon kaufen =>

YouTube Podcast Folgen „Wie werde ich im Internet Sichtbar?“

Spotify Hörbuch: Wie werde ich im Internet Sichtbar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert