Markus Flicker Fotograf & Videograf Graz Contentcreator & Autor Fotografie / Video / Bildbearbeitung / Workshops / Reisen / Blog / Podcast Blog: https://MarkusFlicker.com #markusflicker Facebook: https://www.facebook.com/markusflickerblogger Instagram: https://www.instagram.com/markusflickerblogger/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/markus-flicker-29594b228/ YouTube: https://www.youtube.com/@markusflicker Pinterest: https://www.pinterest.at/MarkusFlickerBlog/ Podcast: https://open.spotify.com/show/1hebHFjB7sUBxYgwejxY8v Danke für deine Google 5 Sterne Bewertung: https://g.page/r/CZ6SirB53d5XEAI/review Sichtbar im Internet werden: https://amzn.to/42htqOY #sichtbarkeit Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: https://amzn.to/3vVyMTX #smartphonefotografie #smartphonevideo  36 Strategeme für deinen Business Erfolg: https://amzn.to/3HAMdv8 #36strategeme Minimalismus: https://amzn.to/4beUiTL #minimalismus Lebensbereiche & Lebensrad: https://amzn.to/3UrYWaS #lebensrad #wheeloflife Leaders are readers https://amzn.to/3RaNJIJ #leadersarereaders Die 7 Todsünden im 21sten Jahrhundert: https://amzn.to/3ucQtxI Gute Nacht Geschichten für Kinder: https://amzn.to/3Oj4uAD  Roadtrip in Europa: https://amzn.to/42JvWxx Copywriting Buch: https://amzn.to/4ajvWHl Storytelling Buch: https://amzn.to/3IQqFuV Gedanken zum Leben: https://amzn.to/4adCsQ1 Autorenseite: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ Autorenbeschreibung: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ/about Buchübersicht: https://app.storiad.com/author/MarkusFlicker

Moorlehrpfad auf der Teichalm Steiermark Almenland Österreich

Moorlehrpfad auf der Teichalm

Wer in der Teichalmregion wandert, genießt nicht nur herrliche Ausblicke auf die Landschaft, sondern kann auf dem Naturlehrpfad noch viel mehr entdecken. Die informativen Wegweiser entlang des Weges bieten kurze Beschreibungen von Pflanzen und Tieren sowie Informationen zu einer Vielzahl von interessanten Themen. Der selbstgeführte Naturlehrpfad bietet viel, um die Neugier der Wanderer zu befriedigen.

Der Moorlehrpfad auf der Teichalm im Steiermark Almenland in Österreich ist ein besonderes Erlebnis für Naturliebhaber und Wanderer. Die Teichalmregion ist bekannt für ihre atemberaubenden Ausblicke auf die Landschaft und die vielfältige Flora und Fauna. Der Naturlehrpfad bietet jedoch noch viel mehr als nur die Schönheit der Umgebung.

Entlang des Weges finden sich informativ gestaltete Wegweiser, die kurze Beschreibungen von Pflanzen und Tieren sowie interessante Informationen zu verschiedenen Themen enthalten. Der selbstgeführte Pfad ist eine willkommene Möglichkeit, die Neugier der Wanderer zu befriedigen und tiefer in die Welt der Natur einzutauchen.

Der Moorlehrpfad führt durch eine besondere Landschaft, die durch ihre Feuchtgebiete und Moore geprägt ist. Hier kann man seltene Pflanzen und Tiere entdecken. Auch die Entstehung und Entwicklung von Mooren und ihre Bedeutung für das Ökosystem wird auf dem Pfad erklärt.

Der Pfad eignet sich für die ganze Familie, da er einfach und gut beschildert ist und eine angenehme Länge von ca. 2 km hat. Man kann ihn in etwa einer Stunde bewältigen. Auf dem Weg gibt es auch Rastplätze, an denen man die Aussicht und die Umgebung genießen kann.

Der Moorlehrpfad auf der Teichalm ist eine lohnende Ergänzung zu einem Wandertag in der Region und bietet eine einzigartige Möglichkeit, die Natur auf eine andere Weise kennenzulernen. Es lohnt sich, eine Kamera mitzubringen, um die Schönheit der Umgebung und die interessanten Entdeckungen festzuhalten.

Weg auf schwimmenden Lärchenpfeilern

Das Teichalm-Moor ist das einzige Latschen-Hochmoor im Grazer Bergland. Es ist eines der letzten Latschenhochmoore in Österreich mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt.

Der Moorlehrpfad ist gratis zu begehen, eine Aussichtsplattform und gemütliche Bänke laden zum Verweilen ein. Der Pfad führt über Lärchenplanken, Tafeln informieren über die Besonderheiten dieses Naturjuwels. Der Einstieg ist zwischen Teichalmsee und der Latschenhütte.

Der Rundweg dauert ungefähr 30 Minuten und ist auch mit dem Rollstuhl oder dem Kinderbuggy befahrbar! Im Winter ist der Weg wegen Vereisung gesperrt!

Der Moorlehrpfad kann von April bis Oktober begangen werden.

https://www.almenland.at/ausflugsziele-natur/familie-moorlehrpfad/

Moorlehrpfad auf der Teichalm Steiermark Almenland YouTube Video

Flora

Das Latschenmoor ist ein Hochmoor. Die Torfmoospolster bilden meist hügelige Bulte. Diese sind voneinander durch Senken (Schlenken) getrennt. Hochmoore bewohnende Pflanzen sind Spezialisten, die mit dem nassen, sauren Moorboden und seiner Nährstoffarmut fertig werden. Dazu gehört etwa das Scheiden-Wollgras mit weißschopfigen Fruchtständen.

Manche Pflanzen, wie zB der Sonnentau, haben Insektenfallen entwickelt, um auf diese Weise ihren Stickstoffbedarf zu decken. Wird das Moor durch Überdüngung oder Entwässerung gestört, so verlieren die Spezialisten ihre Konkurrenzvorteile und werden durch Allerwelts-Arten verdrängt. Die Grauerlenau längs des Mixnitzbaches ist reich an Unterwuchs-Arten wie Pestwurz, Sumpf-Dotterblume, Hoher Schlüsselblume, Buschwindröschen, Mädesüß und Rossminze.

Im Anschluss an den Au- und Moorwaldbereich erstrecken sich Niedermoorflächen. Hier dominieren Sauergräser. Es haben aber auch viele bunt blühende Pflanzen da ihren Lebensraum zB der Frühlingsenzian, das blassviolette Sumpfveilchen, die Kuckucks-Lichtnelke, das purpurne Breitblatt-Fingerknabenkraut und als Besonderheit der bläulich blühende Moorenzian.

https://www.almenland.at/ausflugsziele-natur/familie-moorlehrpfad/

Fauna

Es sind die extremen Verhältnisse wie hoher Vernässungsgrad, Kalk- und Nährstoffarmut sowie die Verarmung der Pflanzenvielfalt, die es nur wenigen „Spezialisten“ erlauben, die Moorflächen dauerhaft zu besiedeln. Eigentlich handelt es sich dabei meist um Vertreter der Insekten oder Spinnentiere, also um kleine bis winzige Formen. Sie bekommen wir bei einer Moorwanderung praktisch nie zu Gesicht.

Die Artenvielfalt nimmt nach außen hin, entlang der Bäche und Rinnsale, aber rasch zu. Hier kommen Tierarten vor, die nur gelegentlich im Moor selbst anzutreffen sind. Auffällig ist der hübsche Perlmuttfalter. Namensgebend ist die perlmuttähnliche Färbung der Flügelunterseiten. Im Frühjahr sind in den vielen Pfützen und Lakken besonders viele Kaulquappen zu beobachten. Es handelt sich meist um den Grasfrosch, der mit Vorliebe schattige und wassernahe Lebensräume besiedelt.

In größeren Wasseransammlungen entwickeln sich auch Larven der Gemeinen Heidelibelle. Sie brauchen dazu meist zwei ganze Jahre, während das erwachsene Insekt maximal 4 Wochen zu beobachten ist.

https://www.almenland.at/ausflugsziele-natur/familie-moorlehrpfad/

 

Fotos Moorlehrpfad und Teichalmsee

 

Der Moorlehrpfad auf der Teichalm im steirischen Almenland, Österreich, bietet ein einzigartiges Naturerlebnis und ist ein herausragendes Beispiel für den sanften Tourismus in einer der malerischsten Regionen der Steiermark. Dieser Lehrpfad führt Besucher durch das faszinierende Ökosystem eines Hochmoores, das inmitten der idyllischen Landschaft der Teichalm liegt, einem Teil des Naturparks Almenland, der größten zusammenhängenden Almregion Mitteleuropas.

Geschichte und Bedeutung

Die Teichalm und das angrenzende Gebiet sind seit Jahrhunderten von landwirtschaftlicher Nutzung geprägt, wobei die Erhaltung der natürlichen Landschaft und ihrer Ökosysteme stets einen hohen Stellenwert hatte. In den letzten Jahrzehnten wurde die Notwendigkeit erkannt, diese einzigartige Moorlandschaft nicht nur zu schützen, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und Bildungsarbeit zu leisten. Der Moorlehrpfad wurde mit dem Ziel eingerichtet, Besuchern die Bedeutung von Moorlandschaften für die Biodiversität, den Wasserhaushalt und den Klimaschutz näherzubringen.

Der Lehrpfad

Der Moorlehrpfad erstreckt sich über mehrere Kilometer und ist mit informativen Tafeln ausgestattet, die Einblicke in die Flora und Fauna des Moores, die Entstehung von Mooren, ihre Rolle im Ökosystem und die Bemühungen zu ihrem Schutz bieten. Besucher können auf gut ausgebauten Wegen und Stegen das Moor durchqueren, ohne die empfindliche Vegetation zu beschädigen. Der Pfad ist so gestaltet, dass er für Besucher aller Altersgruppen zugänglich und informativ ist.

Flora und Fauna

Das Hochmoor auf der Teichalm beherbergt eine Vielzahl seltener und spezialisierter Pflanzenarten, die an das nasse, nährstoffarme Milieu angepasst sind. Dazu gehören verschiedene Torfmoose, Wollgräser, der fleischfressende Sonnentau und eine Reihe seltener Orchideenarten. Diese spezielle Flora bietet Lebensraum für eine ebenso vielfältige Fauna, darunter Insekten wie Libellen und Schmetterlinge, Amphibien wie Frösche und Molche sowie eine Reihe von Vogelarten, die in diesem Lebensraum Nahrung und Brutplätze finden.

Bildungs- und Forschungszentrum

Neben seiner Funktion als Lehrpfad dient das Moor auf der Teichalm auch als Forschungs- und Bildungszentrum. Universitäten und Forschungseinrichtungen führen hier Studien durch, um die Ökologie der Moore besser zu verstehen und Strategien für ihren Schutz zu entwickeln. Für Schulklassen und Bildungsgruppen werden Führungen und Workshops angeboten, um das Bewusstsein für die Bedeutung solcher Ökosysteme zu schärfen.

Nachhaltigkeit und Tourismus

Der Moorlehrpfad ist ein Beispiel für nachhaltigen Tourismus. Er ermöglicht es Besuchern, die Natur zu erleben, ohne sie zu schädigen, und fördert das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Umweltschutzes. Die Region Almenland profitiert von diesem sanften Tourismus, der nicht nur die lokale Wirtschaft unterstützt, sondern auch zur Erhaltung der natürlichen Schönheit und Vielfalt der Landschaft beiträgt.

Der Moorlehrpfad auf der Teichalm im steirischen Almenland ist mehr als nur ein Wanderweg; er ist ein Tor zu einem tieferen Verständnis der komplexen Beziehungen in einem Moorökosystem. Er verbindet Bildung, Naturschutz und nachhaltigen Tourismus auf vorbildliche Weise und macht die Bedeutung von Moorlandschaften für die Umwelt und den Menschen erfahrbar. Ein Besuch bietet nicht nur die Möglichkeit zur Erholung in einer atemberaubenden Landschaft, sondern auch zur Bildung und Sensibilisierung für eines der wichtigsten natürlichen Ökosysteme unserer Erde.

 

Blick ins Buch: Roadtrip in Europa. Reisen mit dem Auto innerhalb der EU: Citytrips, Camping, Landschaft, Rundfahrt mit dem PKW, romantische Städte und Urlaubsinspiration

==>> Details und Beschreibung zum Buch <<==

Taschenbuch jetzt auf Amazon kaufen =>
Hardcover jetzt auf Amazon kaufen =>
Kindle eBook jetzt auf Amazon kaufen =>

Roadtrip in Europa Reisen mit dem Auto innerhalb der EU YouTube Playlist Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert