Markus Flicker Fotograf & Videograf Graz Contentcreator & Autor Fotografie / Video / Bildbearbeitung / Workshops / Reisen / Blog / Podcast Blog: https://MarkusFlicker.com #markusflicker Facebook: https://www.facebook.com/markusflickerblogger Instagram: https://www.instagram.com/markusflickerblogger/ LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/markus-flicker-29594b228/ YouTube: https://www.youtube.com/@markusflicker Pinterest: https://www.pinterest.at/MarkusFlickerBlog/ Podcast: https://open.spotify.com/show/1hebHFjB7sUBxYgwejxY8v Danke für deine Google 5 Sterne Bewertung: https://g.page/r/CZ6SirB53d5XEAI/review Sichtbar im Internet werden: https://amzn.to/42htqOY #sichtbarkeit Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: https://amzn.to/3vVyMTX #smartphonefotografie #smartphonevideo  36 Strategeme für deinen Business Erfolg: https://amzn.to/3HAMdv8 #36strategeme Minimalismus: https://amzn.to/4beUiTL #minimalismus Lebensbereiche & Lebensrad: https://amzn.to/3UrYWaS #lebensrad #wheeloflife Leaders are readers https://amzn.to/3RaNJIJ #leadersarereaders Die 7 Todsünden im 21sten Jahrhundert: https://amzn.to/3ucQtxI Gute Nacht Geschichten für Kinder: https://amzn.to/3Oj4uAD  Roadtrip in Europa: https://amzn.to/42JvWxx Copywriting Buch: https://amzn.to/4ajvWHl Storytelling Buch: https://amzn.to/3IQqFuV Gedanken zum Leben: https://amzn.to/4adCsQ1 Autorenseite: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ Autorenbeschreibung: https://www.amazon.de/stores/author/B0BK5DMZPQ/about Buchübersicht: https://app.storiad.com/author/MarkusFlicker

50 Profi Tipps für bessere Fotos mit deinem Handy. Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone: Bessere Fotos und Videos mit dem Handy für Freizeit, Hobby und Business

Hier sind 50 Profi-Tipps, die dir helfen können, bessere Fotos mit deinem Handy zu machen:

  1. Sauber halten: Reinige regelmäßig die Linse deines Handys, um unscharfe Flecken zu vermeiden.
  2. Stabile Haltung: Halte dein Handy stabil, um Verwacklungen zu minimieren. Verwende gegebenenfalls einen Stativ.
  3. Fokus setzen: Tippe auf den Bildschirm, um den Fokus auf ein bestimmtes Objekt zu legen.
  4. Belichtung anpassen: Nutze die Belichtungskontrolle, um die Helligkeit manuell anzupassen.
  5. Goldene Stunde: Fotografiere während der goldenen Stunde (kurz nach Sonnenaufgang oder vor Sonnenuntergang) für weiches, warmes Licht.
  6. HDR verwenden: Aktiviere den HDR-Modus für bessere Details in über- und unterbelichteten Bereichen.
  7. Regel der Drittel: Teile das Bild in Drittel und platziere wichtige Elemente an den Schnittpunkten.
  8. Panorama nutzen: Verwende die Panorama-Funktion für beeindruckende Landschaftsaufnahmen.
  9. Pro-Modus erkunden: Nutze den Pro-Modus deiner Kamera für manuelle Einstellungen wie ISO und Weißabgleich.
  10. Bewegung einfrieren: Wähle einen schnellen Verschluss, um Bewegungen einzufrieren.
  11. Langzeitbelichtung: Experimentiere mit Langzeitbelichtung für kreative Effekte, z. B. Lichtspuren.
  12. Portraitmodus: Nutze den Portraitmodus für beeindruckende Bokeh-Effekte.
  13. Makroaufnahmen: Halte dein Handy nah an das Objekt für eindrucksvolle Makroaufnahmen.
  14. Rahmen nutzen: Rahme dein Motiv mit natürlichen Elementen wie Bäumen oder Fenstern.
  15. Kontraste beachten: Spiele mit Kontrasten, um die visuelle Wirkung zu verstärken.
  16. Schatten einfangen: Nutze Schatten, um Tiefe und Dimension hinzuzufügen.
  17. Farbkontraste: Achte auf Farbkontraste für lebendige Bilder.
  18. Bewegungsunschärfe: Experimentiere mit bewusster Bewegungsunschärfe für dynamische Aufnahmen.
  19. Überbelichtung vermeiden: Achte darauf, dass helle Bereiche nicht überbelichtet sind.
  20. Blickwinkel ändern: Variiere den Aufnahmewinkel, um interessante Perspektiven zu entdecken.
  21. Spiegelungen nutzen: Integriere Spiegelungen für kreative Effekte.
  22. Serienbilder: Verwende Serienbildaufnahmen, um den perfekten Moment einzufangen.
  23. Bildkomposition: Achte auf die Anordnung der Elemente im Bild für eine ausgewogene Komposition.
  24. Selbstauslöser: Verwende den Selbstauslöser für Gruppenfotos oder Selbstporträts.
  25. Bewusster Hintergrund: Achte darauf, dass der Hintergrund nicht vom Hauptmotiv ablenkt.
  26. Textur einfangen: Betone die Textur von Objekten für interessante Details.
  27. Nachbearbeitung: Nutze Foto-Apps zur Nachbearbeitung für Feinjustierungen.
  28. Monochrom experimentieren: Schwarz-weiß-Fotografie kann dramatische Effekte erzeugen.
  29. Konturen hervorheben: Nutze das natürliche Licht, um Konturen zu betonen.
  30. Geschichte erzählen: Erzähle eine Geschichte durch deine Bildauswahl.
  31. Brennweite anpassen: Nutze Zoom oder Weitwinkel je nach Bedarf.
  32. Ruhe bewahren: Halte Ausschau nach ruhigen Momenten für emotionale Aufnahmen.
  33. Silhouetten verwenden: Spiele mit Silhouetten für künstlerische Effekte.
  34. Reflexionen einfangen: Fotografiere in der Nähe von Wasser, um Reflexionen einzufangen.
  35. Selbstkritik üben: Sei kritisch gegenüber deinen eigenen Aufnahmen und lerne aus ihnen.
  36. Bewegte Elemente einfrieren: Verwende den Sportmodus, um bewegte Objekte scharf zu erfassen.
  37. Bokeh-Effekte: Experimentiere mit Bokeh-Effekten für eine attraktive Hintergrundunschärfe.
  38. Low-Light-Fotografie: Verbessere deine Fähigkeiten bei der Fotografie bei schwachem Licht.
  39. Symmetrie suchen: Achte auf symmetrische Motive für harmonische Kompositionen.
  40. Natürliche Farben: Stelle sicher, dass die Farben in deinen Fotos naturgetreu wiedergegeben werden.
  41. HDR nicht übertreiben: Vermeide übermäßige Nutzung von HDR, um unrealistische Effekte zu vermeiden.
  42. Bildstabilisierung nutzen: Falls verfügbar, aktiviere die Bildstabilisierung für schärfere Aufnahmen.
  43. Bewegung im Bild: Integriere subtile Bewegungen, um Dynamik zu erzeugen.
  44. Framing mit Objekten: Verwende natürliche Rahmen wie Türen oder Fenster.
  45. Witzeleien mit Schärfentiefe: Spiele mit unterschiedlichen Schärfentiefeebenen.
  46. Fotografisches Auge entwickeln: Trainiere dein Auge für interessante Motive.
  47. Stadtlichter: Fotografiere nachts städtische Landschaften mit den Lichtern der Stadt.
  48. Vordergrundinteresse: Integriere interessante Vordergründe für mehr Tiefe.
  49. Farbpaletten verwenden: Achte auf harmonische Farbpaletten für ästhetisch ansprechende Fotos.
  50. Experimentiere: Scheue dich nicht, neue Techniken und Ideen auszuprobieren. Das Experimentieren führt oft zu den besten Ergebnissen.

Hoffentlich helfen dir diese Tipps dabei, beeindruckende Fotos mit deinem Handy zu machen!

 

Blick ins Buch: Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone

YouTube Podcast Folgen „Fotografieren und Filmen mit dem Smartphone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert