Podcast S2E1 30 Minuten OFFLINE

30 Minuten OFFLINE // Aufmerksamkeit auf eine Sache // Fokus

Für viele ist ein Akkustand am Handy unter 10 % schon die Hölle. Wenn der Akku bzw. der Energiezustand im eigenen Körper so niedrig ist, spielt das für die Meisten keine Rolle…

Und was ist, wenn das Gerät tatsächlich mal aus ist? Für viele komplett unvorstellbar. Was wäre, wenn das Handy mal 30 Minuten aus ist.

Ich habe dieses Selbstexperiment gleich nochmal gesteigert. Smartphone und ALLES drumherum komplett aus! Staffel Zwei startet gleich mal mit Klarheit und Ordnung im Kopf. Konzentriertes und fokussiertes Arbeiten. Nicht nur eine Pause vom Handy sondern alles komplett weg und aus.

Der Hintergrund

Kaum gab es mehr Ablenkung als in der heutigen Zeit. Unzählige Faktoren drangsalieren mein Hirn jede Sekunde. Sogar jetzt während dem Schreiben liegt das Handy neben der Tastatur und leuchtet immer wieder mal wegen einer neuen Nachricht auf. Es fällt immer schwerer sich auf eine Sache zu konzentrieren und voll im aktuellen Moment zu sein. Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten, auf alle 5 Sinne wird dauernd Einfluss genommen. Bewusst und unbewusst.
Sei es in der Arbeit wenn es beim Fenster reinzieht, das Telefon läutet, das E-Mail noch fertigzuschreiben ist und es nebenbei noch an der Tür klopft.
Kann auch sein dass du mit deinem Partner auf der Couch liegst und nebenbei läuft der Fernseher, die Katze wird gestreichelt, der Hund bellt und in der Wohnung darüber geht gerade voll die Party ab.
Jeder deiner Sinne wird getriggert und hält dich vom Augenblick ab. Das Leben und denken im jetzt fällt immer schwerer. Besonders optische und akustische Einflüsse sind in unserer Gesellschaft sehr häufig und intensiv. Meist auch alles Zeitgleich. All dies verursacht Stress und belastet deinen Körper immer mehr. Unendlich viele Gedanken können im Kopf schon fast schreien.

Was machst du gerade, während du das liest / hörst? 😉

Wir machen viel Zuviel gleichzeitig und mit zu viel Ablenkung.

Was machst du, um dich zu entspannen?“ fragt der Schüler seinen Meister. „Nichts“ erwiderte der Meister. „Wenn ich gehe, gehe ich, wenn ich esse, esse ich, und wenn ich schlafe, schlafe ich. „Das tun doch alle“ meinte der Schüler darauf. „Eben nicht!“ antwortete der Meister. [https://www.heisan-zen.de/was-ist-zen/geschichten/]

Auch z.B. über Bill Gates gibt es Geschichten, dass er sich regelmäßig, teilweise über Wochen, komplett ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, in eine Hütte zurückgezogen hat. Zurück kam er mit jeder Menge neuer Ideen und Konzepte. Quentin Tarantino hat angeblich seine Drehbücher in einem Wohnwagen geschrieben.

Allein statt einsam zu sein ist etwas komplett anderes. Allein bedeutet auch ohne Ablenkungen jeglicher Art. Achtsamkeit und voll fokussieren auf nur eine Sache bis sie abgeschlossen ist. Weg mit dem Nebel an Gedanken.

Möglichst keine Ablenkung für keinen der 5 Sinne und voller Fokus auf eine Sache.

Mehr als 100% sind nicht vorhanden. Also setze dich und deine Gedanken zu 100% immer nur für eine Sache ein. Wenn du mit deinem Partner Zeit verbringst, dann zu 100%. Wenn du einen Brief schreibst, dann zu 100%. Wenn du bei einem Kunden bist, dann zu 100%.

Körperlich und Geistig!

Jeder noch so kleiner Einfluss von innen oder außen lenkt dich ab.

Die Umsetzung

So oft es möglich ist, nehme ich mir Zeit für mich. Und zwar nur für mich. Zeit um Ideen und Gedanken zu sortieren. Allein mit mir sein stärken. Nur wenn ich es mit mir alleine aushalte, kann ich es auch mit anderen. Lesen, Schreiben, Entspannen, Schlafen, …

Dazu nehme ich meinen Reiserucksack, vollgepackt mit Hardware und Bücher mit. Was mir gerade in den Sinn kommt, mache ich dann auch. Sei es einen Blogeintrag zu schreiben oder zu einem Thema recherchieren oder einfach YouTube Videos schauen. Am Handy laufen Podcasts oder Musik. Kann auch mal sein, dass ich Fotos bearbeite oder Kundenaufträge vorbereite. Bei kürzeren Reisen einfach mal durch die Gegend spazieren…

Das kannst du auch!

Starte mal mit 5 Minuten und steigere dich, so wie du dich wohl fühlst. Manche Menschen können keine 2 Minuten alleine sein. Sie müssen z.B. sofort zum Handy greifen oder sich unter Menschen begeben oder den Fernseher einschalten oder Radio hören. Wenn du Vollprofi bist, nimm dir 24 Std. und mehr Zeit! Je nach bedarf einmal im Monat oder öfter. 

30 Minuten OFFLINE // Aufmerksamkeit auf eine Sache // Fokus

Setze dir ein Thema bzw. den Fokus auf eine Sache. Wenn du Lego bauen möchtest, dann befindet sich nur das Lego bei dir. Wenn du ein Bild malen möchtest, dann sind nur das leere Blatt und die Stifte anwesend.

Ich habe diesmal die Zeit genutzt, um mir 30 Minuten lang Gedanken zu machen, wie ich 30 Minuten offline verbringe und warum 😉

Checkliste für dich und deine Zeit

  • Keine Uhr oder sonstige Zeitanzeiger im Blickfeld. Stattdessen kannst du dir einen Wecker richten.
  • Wasser zum trinken
  • Alle elektronischen Geräte ausschalten. Außer Licht benötigst du nichts.
  • Ein eigener Raum oder fremde Umgebung. Entweder hast du einen komplett leeren Raum oder zu kannst dich z.B. auch in ein (Hotel)Zimmer einmieten. Raus aus dem Alltag und deinem Umfeld. Eine leere Wiese mitten im Nirgendwo oder mitten im Wald ist auch möglich. Es sollte nichts in Sicht- oder Hörweite sein.
  • Solltest du gar keinen Raum oder Platz zur verfügung haben, schließe die Augen und wenn du sie öffnest schau nur auf deinen Notizblock.
  • Kann auch ein komplett dunkler Raum mit einer Kerze sein
  • Türklingel und sonstige Geräusche in der Umgebung abstellen
  • Keine Haustiere
  • leere Wände und Decke. Keine Bilder oder Poster an der Wand.
  • Wenn du keinen Raum hast, stell oder setz dich in die Badewanne oder in den Keller oder Garage. Möglichst leere Wände …
  • Internet aus
  • Keine Geräusche, max. klassische Musik ohne Sprache
  • Kopfhörer / Lautsprecher. Wenn möglich mit Noise canceling und Bluetooth, damit das Handy weit genug weg ist
  • Stifte und ausreichend Notizblöcke. Zu jedem Thema verwendest du am Besten ein eigenes Blatt. Du kannst auch gerne Buntstifte verwenden 😉 Brainstorm im Hirn kommt auf das Papier. Ganz bewusst Zettel. Denken auf Papier. Meine meisten Gedanken während des Tages schreibe ich in Notizen ins Handy. Die Möglichkeit durch das Internet abgelenkt zu werden ist zu groß. Ein Anruf oder eine Nachricht reicht schon und du bist in Gedanken raus.
  • Wenn es in deiner Umgebung zu laut ist, nutze Musik oder bewusste Geräusche, z.B. Wasserrauschen. Eventuell sogar mit Kopfhörer.
  • du sollstest unbedingt wach sein. Schlafen ist ein anderes Thema…
  • Wenn dir in dieser Zeit etwas Fehlt, macht nichts. Dann mache eine weitere Einheit und dann hast du alles.
  • Auch deine Kleidung sollte dich nicht ablenken. Nicht zu bunt oder mit Texten bedruckt.
  • Achte auf deine Atmung
  • Erlebe die Zeit für dich ganz bewusst, und wenn du auch nur Striche zeichnest oder an die Decke guckst. Male einen Punkt an die Wand und starre ihn ganz bewusst an. Lass deine Gedanken laufen…

Auch wenn dir gerade nichts einfällt, oder dir ein vielleicht ein Wort entfallen ist. Finger weg vom Internet. Lass erst mal alles raus, was in deinem Kopf ist, bevor du wieder Neues rein lässt.

Was fällt dir noch ein?

Es ist deine Zeit nur für dich und deinen Kopf. Höre ganz tief in dich rein.

Als ich dann das Handy wieder einschaltete, ist genau nichts passiert, was nicht auch noch eine Stunde oder länger warten hätte können 😉

Musik

Zum Konzentrieren und z.B. lernen kann ich dir Alpha Waves Musik empfehlen. Es gibt auch diverse Playlists mit Naturgeräuschen. Hauptsache ohne Sprache und möglichst wenig Ablenkung. Diesesmal waren bei mir die Nachbarn recht laut und ich habe mir einen kleinen Bluetooth Lautsprecher neben mir hingelegt. Umgebungsgeräusche sollten auf jeden Fall ausgeblendet werden. Im Wald oder an einem einsamen Platz natürlich nicht notwendig 😉

Starte mal mit 5 Minuten…

Es ist allerdings ziemlich sinnfrei, wenn du dein Handy neben dich legst und über YouTube Musik hörst 😉

Wünsche dir alles Gute für dich und deine Zeit. Erzähle wie es dir damit ergeht bzw. wie du Zeit für dich nutzt.

Fokus! Fokus! Fokus!

Entspannungsvideo Meer Mallorca Entspannungsmusik Musik 432 Hz

Relaxing Music for Deep Sleep. Alpha Waves. Increase Creativity, Stress Relief

Wie lebe ich im Hier und Jetzt? So bin ich eben! Stefanie Stahls Psychologie-Podcast für alle „Normalgestörten“

Alle Folgen von Markus Flicker Blog Podcast

Zusatzinfos zu den Podcast Folgen auf YouTube

Markus Flicker – Kreativer Unternehmer mit anhaltender konstruktiver Unzufriedenheit. „Das machen wir schon immer so!“ verursacht erhebliche Kopfschmerzen. Raus aus der Komfortzone und rein in das Leben! Markus Flicker Fotografie // Bildbearbeitung // Workshops // Reisen // Blog Steiermark Österreich // Finden und Erstellen von visuellen Lösungen für dein Unternehmen http://www.markusflicker.com

Kommentar verfassen